Ausflugstipps

Aussen 540   

PIRIBEBUY

Ganz neu ist es nicht mehr, das Restaurant "El Mundo". Es hat sich seit seiner Eröffnung vor etwa zwei Monaten gut etabliert, da es

Schießplatz im Schwarzwalddörfle   

CAACUPÉ

Das Restaurant des Schwarzwalddörfles bei Caacupé kennen ja schon viele. Viele wissen auch, dass es dort einen Schießplatz gibt.

Was man dort machen kann, ist den meisten aber bisher nicht geläufig,

Minigolfanlage SAPO bei Caacupé   

CAACUPÉ

Ein wenig außerhalb der Stadt, eingebettet zwischen den Hügeln der Cordilleren, liegt eine Attraktion, die in Paraguay nur sehr selten zu finden ist.

In fast einjähriger Arbeit entstand eine 18-Loch-Minigolfanlage, die

Kloster in Atyra   

Nur wenigen ist das Ausflugsziel bisher bekannt: Das Franziskanerkloster in Atyra im Department Cordillera.

Obwohl es eine bedeutende Bauleistung moderner Architektur in Paraguay darstellt, fristet es zur Zeit eher ein Dornröschen-Dasein. Denn kaum jemand weiß, was sich hinter den Klostermauern verbirgt.

Schon in der frühen Kolonialzeit soll es dort ein Kloster gegeben haben.

Eisenbahnwerk in Sapucai  

Paraguay war das erste Land Südamerikas, das über ein Eisenbahn-Streckennetz verfügte. Dafür wurden Dampfloks benötigt, die vom Ausgang des 19. Jahrhunderts bis Mitte der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts in Sapucai gebaut wurden.

Bis heute sind die Anlagen so vorhanden, wie sie einst erstellt wurden.

Ein Kleinod der Frühindustrialisierung und

Kirche in Yaguarón

  

Die Stadt Yaguarón liegt am Kilometer 48 der Ruta 1 zwischen Itá und Paraguarí. Sie wurde 1539 gegründet und war das Zentrum der Franziskaner-Missionen in der Kolonialzeit.

In der Stadt gibt es eine Kirche, die 1640 erbaut wurde und als schönste Kirche des Landes gilt. Von außen ist sie eher unscheinbar, aber wenn man sie betritt, ist man unweigerlich fasziniert.

   

Aktuelles Satellitenwetter

mehr Wetterinfos bei Wunderground

   

Bilder aus Paraguay

  • Geier im Flug
    Geier im Flug
  • Altar in der Kirche von Yaguarón
    Altar in der Kirche von Yaguarón
  • Sonnenuntergang
    Sonnenuntergang
  • Harfenkonzert in Asunción
    Harfenkonzert in Asunción
  • Palmensavanne
    Palmensavanne
  • Kloster in Atyrá
    Kloster in Atyrá
  • Frühling
    Frühling
  • Sonnenuntergang
    Sonnenuntergang
  • Asunción bei Nacht
    Asunción bei Nacht
  • Karneval - fast wie in Rio
    Karneval - fast wie in Rio
  • Cordilleras bei Paraguarí
    Cordilleras bei Paraguarí
  • Eisenbahnwerk in Sapucai
    Eisenbahnwerk in Sapucai
  • Minigolf bei Caacupé
    Minigolf bei Caacupé
  • Straße nach Villarrica
    Straße nach Villarrica
  • Gleitschirmfliegen bei Sapucai
    Gleitschirmfliegen bei Sapucai
   

Empfehlungen  

   
   
ASOENAUPI
   
Sozialbanner
   

Neue Kommentare  

   

Anmeldung  

   

Aktuell sind 878 Gäste und ein Mitglied online

   
   
   
Mitte 165-3-oben
   

Heute

Thumbnail      LOMA GRANDE Mindestens 21 Menschen wurden in der Stadt Loma Grande im Departement Cordillera verletzt,
   

Immobilienangebote

   
   

GOMERIA IN SAN BERNARDINO

Seit einigen Wochen gibt es in San Bernardino eine „nagelneue“ Gomeria, „LA RUTA“, die mit modernen Equipment ausgestattet,

   MCI Krankenversicherung  

MCI+ KRANKENVERSICHERUNG

 

verschiedene Pläne mit direkter Abdeckung durch die Versicherung

 otc titel   OTC Global Paraguay bietet zuverlässige und wettbewerbsfähige logistische Lösungen, weltweite Container-Transporte
 Tatacua 1  

SAN BERNARDINO

LA ESPERANZA alias TATACUÁ – ein Stück Kultur in San Bernardino und beliebter Treffpunkt für Jung und Alt.

   
   
   
  Suche nach vermissten Österreicher Willi Wabnegg wird nun auch mit Flugzeugen fortgesetzt  

BAHÍA NEGRA

Mitarbeiter der Such- und Rettungseinheit (SAR) haben sich am Montagmorgen der Suche nach dem österreichischen Staatsbürger

Willi Wabnegg angeschlossen, der im Nationalpark Defensores del Chaco, speziell im Sektor Cerro León des paraguayischen Chaco, vermisst wird.

Am Sonntagmorgen, haben Mitglieder der Nationalpolizei zwei Flaschen Wasser auf dem Weg gefunden, den der 62-jährige Wilhelm Wabnegg, der seit etwa zwei Wochen im Gebiet des Nationalparks Defensores del Chaco vermisst wird, zurückgelegt haben könnte.

Die Praxis, Wasserflaschen zurückzulassen, ist bei Wanderern üblich, um dadurch Wasser für den Rückweg zur Verfügung zu haben, trotzdem aber, die Last beim Gehen zu reduzieren.

Die Aufgabe der sich die Mitglieder der Nationalpolizei zusammen mit den Parkrangern und Einheimischen angenommen haben, ist äußerst ermüdend, da der Wald extrem dicht und dornig ist und das Freischlagen sehr langsam von statten geht. Darüber hinaus sind die Hitze und Wassermangel die Haupthindernisse, um zügig vorwärts zu kommen.

Willi Wabnegg hat vor seiner Abfahrt den Parkwächtern die geplante Route hinterlassen, der er bei seiner Wanderung am Cerro León folgen wollte, was nun auch der Weg ist, dem die Rettungsmannschaften nun folgen, um ihn zu finden und vor allem, um herauszufinden was mit ihm, zwei Wochen nach seinem Verschwinden, geschehen ist.

Seit Montag, beteiligen sich auch ein Hubschrauber und ein Flugzeug der paraguayischen Luftwaffe an der Suche der Rettungskräfte, in der Hoffnung das Auffinden des Österreichers zu beschleunigen.

Óscar Pereira, der Direktor des Sicherheits- und Notfallzentrums der nationalen Polizei offenbarte, dass sich auch ein paar Freunde sowie die Partnerin von Willi Wabnegg der Suche angeschlossen hätten. Schließlich fügte Pereira hinzu, dass sie so lange wie nötig in der Gegend bleiben und suchen werden, bis sie den Aufenthaltsort des Touristen gefunden haben.

Auch die österreichische Botschaft in Paraguay, mit Sitz in Buenos Aires, hat sich bereits mit der paraguayischen Regierung in Verbindung gesetzt, um möglichst viel Unterstützung bei der Suche nach dem Aufenthaltsort ihres Landsmannes zu erhalten.

(ABC Color/UH)

 

 

Neueste Nachrichten:

contentmap_plugin

Kommentare   

#1 RE: Suche nach vermissten Österreicher Willi Wabnegg wird nun auch mit Flugzeugen fortgesetztwolfgang 2018-05-15 15:54
Hoffentlich wird er lebend gefunden.Mit jeden Tag sinken die Chancen.
Touristen die von den Wegen/Routen abweichen, begeben sich in Gefahr.
Besonderst dann wenn das Gebiet fast unberührte nicht besiedelte Trockensavanne ist.Die Pflanzen und Tierwelt nicht bekannt ist und sie umherlaufen wie die Sommerfrischler!
Von der großen schmuse Katze die normal fort läuft,über Spinnen und Schlangen die ganze Palette.Unfälle sind da immer möglich.Gerade die extrm giftige Jararaca/ Lanzenotter wird oft erst im letzten Moment gesehen,die schnellt wie eine Feder vor.Da sie meißt nach oben schnellt Wade/Knie außerhalb des festen Schuhwerks.Wenn man es merkt,war das schon!Zu allen Überfuss gibt es dort noch ilegale Landplätze für den Drogentransport.Die Verbrecher schrecken vor nichts zurück.
Zu guter letzt gibt es dort unkontaktierte Indigene wie die regieren
ist auch eine Frage für sich.
Man kann nur hoffen das er sich einen Platz mit etwas Wasser gesucht hat und er gefunden wird.Essen findet man immer , Wasser nicht!
Zitieren | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
   
   
   

Lateinamerika

Thumbnail      AUSGETRÄUMT Hätte Fidel Castro vor seiner Machtübernahme in Kuba vor 59 Jahren das Buch „Die Gemeinwirtschaft“ von Ludwig von Mises gelesen,
Mehr Beiträge:Lateinamerika  
   

Welt

Thumbnail      BERN Die paraguayische diplomatische Vertretung in der Schweiz, nahm die Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag vorweg  
Mehr Beiträge:Welt  
   

Neues aus weiteren Rubriken

   
   

Humor

   aufklärung  

CYBERBABY

Die Geschichte mit dem Klapperstorch - übertragen auf das Digitale Zeitalter.

Kandidaten    Kandidaten der Kommunalwahlen
Gepäckträger   

Wohl dem, dessen Motorrad über einen Gepäckträger verfügt.

Zur Not auch über einen weiblichen...

Hitzewelle Paraguay   

Warum gibt es eigentlich immer diese gewaltigen Hitzwellen in Paraguay?

 

Die Erklärung ist denkbar einfach...

Falsche Titel   

"Lass und das Institut schließen, das falsche Berufstitel für Krankenschwestern innerhalb von 48 Stunden vergeben hat."


"Was für eine Schande! Lass uns eines eröffnen, das nur 24 Stunden dafür braucht."

Weihnachtsbaum der Drogenhändler    Weihnachtsbaum der Drogenhändler
Drogenhändler   

"Man sagt, dass es auch Politiker unter den Drogenbossen gibt."

 

"Schrecklich, wie weit die Drogenbosse inzwischen heruntergekommen sind."

Ebola   

"Eine gute Nachricht, mein Sohn: Ebola kann geheilt werden!"

 

"Und wie heißt die Medizin?"

 

"Geld"

Lauf um dein Leben   

"Lauf um dein Leben, mein Freund!

 

"Ich halte sie auf."

Ehrlich   

"Hallo!

Ich bin 42 Jahre alt, Abgeordneter und ehrlich.!

 

"Hallo!

Ich bin 32 Jahre alt, Prostituierte und Jungfrau."

Bogados guter Ruf    Der Senator Victor Bogado möchte seinen stark angekratzten guten Ruf durch Zahlung von Geld aufpolieren.
Venedig   

Sie waren noch nie in Venedig?

 

Kein Problem - Venedig gibts auch in Paraguay...

Newton irrt sich   

Der berühmte Physiker Isaac Newton sagte einst, das es unmöglich sei, dass zwei Körper den gleichen Platz beanspruchen können.

 

Newton ist allerdings nie mit einem Autosbus durch Asunción gefahren...

Magnetbahn   

Wozu muss in sauteure Projekte des Öffentlichen Personennahverkehrs investiert werden?

 

Was die Magnetbahnen in anderen Ländern leisten, können die Busfahrer in Asunción auch...

 

(ABC Color)

 

 

Schlaglöcher in 3D   

In Kanada werden fotorealistische Bilder von Schlaglöchern auf die Straße geklebt, um Autofahrer zur Reduzierung der Geschwindigkeit zu animieren..

 

Paraguay ist einen Schritt weiter: Hier wird bereits eine 3D-Technologie eingesetzt.

   
   

Empfehlungen  

   
   
   
   
   
   
WUGK Servicio
   
   

Banner Mythologie-180

   
   
   
© 2011-2013 Paraguay-Rundschau